Seelenfeld-Profiling Beispiele - Homepage Avataris-Seelenfeld Profiling & Coaching

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Seelenfeld-Profiling Beispiele

Seelenfeld-Profiling

Seelen Profiling im persönlichen Bereich

  •  Eine persönliche Veränderung erfordert eine Entscheidung

  •  Bei jeder Veränderung in Partnerschaft, Beruf, persönliches Umfeld

  •  Zum Erkennen von Hintergründen bestimmter Symptomgeschehen

  •  Jede Neuorientierungsphase

  •  Zu verstehen was der eigene Berufungs-und Seelenweg ist

  •  um auszusteigen aus wiederholenden und beengenden Mustern

  •  für mehr Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen

  • zum Verstehen von Hintergründen und Zusammenhängen von bestimmten Siuationen

  • Zum Erkennnen was der eigene Anteil im Verhalten ist aus welchem die Situation kreiert wurde

  • Zur Stärkung des eigenen Selbstwerts um 100% die Verantwortung für das eigene Denken, Handeln und Fühlen zu übernehmen



Seelen Profiling im Business Bereich

  • Bei Arbeitsplatzwechsel oder Beginn einer Selbstständigkeit

  • Klärung der Unternehmer Vision und Ausrichtung

  • Günderprofiling für Neu-Unternehmer

  • Klärung von beruflichen Situationen wie z.B. Mobbing

  • Analyse bei Umsatzstagnation für Unternehmer

  • Veränderungssituationen innerhalb von Abteilungen, bei Beförderungen, Neueinstellungen

  • Strategische Faktoren für Unternehmer wie z.B. Produktneuentwicklung, Personalentwicklung, Fragen zum Firmenstandort, Change-Management



Seelen Profiling mit dem Baby im Mutterleib

  • Bei ungewollter Kinderlosigkeit /Abgängen kann die Seele darüber Aufschluss geben warum das Baby nicht kommen kann

  • ob ein Kind in dem Lebensplan des Paares vorgesehen  ist

  • Bei ungewollter Schwangerschaft kann in Verbindung mit dem Baby über den nächsten Schritt entschieden werden, so dass alle Beteiligten friedvoll mit der Entscheidung leben  können

  • Bei Todgeburten / plötzlicher Kindstod kann über die Seele Kontakt zum Baby aufgenommen werden für ein tiefes Verstehen der Situation.

  • Die eigene Seele kann Auskunft darüber geben über die Entwicklung des Kindes und wie es ihm geht  



Seelen Profiling mit Sterbenden und Verstorbenen

  • Sehr segensreich kann ein Seelengespräch sein in der Verabschiedungsphase von einem geliebten Menschen.

  •  Es können Dinge nochmal ausgesprochen werden, Verzeihung kann von beiden Seiten geschehen, so dass es dem Sterbenden leichter fällt im Prozess des Loslassens.

  •  Es können sich Wünsche / Bedürfnisse zeigen die der Sterbende hat, er kann Auskunft geben über seinen Zustand

  •  bzw was ihm sein Gehen erleichtert. Z.B. Beten, Berührung, oder auch das Bedürfnis für sich in seinem Prozess zu sein.

  •  Oftmals zeigen sich in Gesprächen mit schon Verstorbenen dass diese nochmals etwas „aussprechen" wollen zum Heil der Hinterbliebenen.

  •  Sehr oft ist es ein Einsehen von Schuldgefühlen über das eigenen Handeln und ein Bitten um Verzeihung.

  •  Aber auch geben sie Aufschluss zu Hintergrundinformation verschiedener Begebenheiten ihrer Handlungen und ihres Lebens, besonders bei plötzlichen und unerklärlichen Todesursachen und Suizidopfern.

  •  Manchmal zeigen Verstorbene als Begleitung für ihre Lieben auch neue Wege die nun gegangen werden wollen und sind wohlwollend als Unterstützer tätig.  

  •  Seelengespräche mit Verstorbenen sind oft klärend für die -  Hinterbliebenen & löst Schuldgefühle, verbunden mit der Gewissheit, dass es der andere dort wo er hingegangen ist; gut hat.

  •  Gespräche mit Verstorbenen lese ich in deren Feld, d.h. die Verstorbenen müssen sich auf meinen Kanal schalten und sich meines Wortschatzes bedienen.

  •  Verstorbene können nicht einfach „hergeholt" werden. Dies geschieht ausschließlich in der Freiwilligkeit der anderen Seele, die einen freien Willen besitzt.   



Seelen Profiling mit Häusern und Grundstücken

  •  Grundstücke und Häuser sind wie „eigenständige" Wesen. Sie speichern sehr lange Geschehnisse, die auf oder in ihnen geschehen.

  •  Bei Häusern mit seltsamen Phänomenen sollte man immer etwas über den Tellerrand schauen.

  •  Welche Geschichte hat der Platz? Was war darauf bevor das bestehende Gebäude errichtet wurde?

  •  Bei Häusern mit ständigen Unruhen stellen sich die Fragen, woher kam das Geld wovon das Haus bezahlt wurde (generationsübergreifend zurück!).

  •  Gibt es Verstorbene, die so an ihrem Anwesen hängen und dieses nicht loslassen können, auch das kann sehr viel Unruhe stiften.

  •  Es gibt Plätze und Häuser welche Schwierigkeiten geradezu anziehen. Hier kann ich als Vermittlerin mich mit dem Haus / Grundstück unterhalten und die dahinter stehende Dynamik benennen und lösen.

  •  Ein Haus welches z.B. als Geschäfts-oder Praxishaus genutzt werden soll, sollte immer gefragt werden ob es mit dem neuen Vorhaben einverstanden ist J

  •  Manche Häuser äußern auch Wünsche wie: Ich möchte größere Fenster, mehr Licht, eine andere Außenfarbe oder Kinderlachen im Haus.



 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü